Kameradschaft vor der Kamera – Eine Analyse reziproker Effekte von Medienberichterstattung über die rechtsextreme Szene auf deren Anhänger

Katharina Neumann

Abstract


Die vorliegende Studie untersucht reziproke Medieneffekte innerhalb der rechtsextremen Szene in Deutschland und geht der Frage nach, welche Reaktionen durch unterschiedliche Formen der Berichterstattung über Rechtsextremismus bei deren Anhängern ausgelöst werden. Als theoretische Basis der Untersuchung dient das Modell reziproker Effekte nach Kepplinger, wobei davon ausgegangen wird, dass sich der Geltungsraum des Modells durch die starke Identifikation mit der Szene auch auf jene Personen erweitert, die nur indirekt (durch ihre Gruppenzugehörigkeit) von der Berichterstattung betroffen sind. Das praktische Ziel der Arbeit ist es, Ansätze für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Themen rechtsextremen Schwerpunkts für Medienmacher zu finden. In Kooperation mit dem ISRM werden 7 Aussteiger zu ihren Erfahrungen mit Medien in der Szene befragt. Zu den wichtigsten Ergebnissen dieser Arbeit zählt die Erkenntnis, dass die rechtsextreme Führungsriege aktiv Berichterstattung in den Massenmedien rezipiert und systematisch auswertet, um auf dieser Basis ihre politischen Selbstinszenierungsstrategien zu entwickeln. Die Szene reagiert also taktisch auf Berichte in den Massenmedien und versucht diese durch Anschlusskommunikation für ihre Zwecke zu instrumentalisieren.

 

Für den vollständigen Artikel als PDF können Sie sich hier kostenlos anmelden:

http://journals.sfu.ca/jed/index.php/jex/user/register


Schlagworte


Rechte Berichterstattung; Rechtsextremismus; kulturelle Subversion

Volltext:

PDF

Literaturhinweise


Bernhart, S. (2008). Reziproke Effekte durch Sportberichterstattung. Wiesbaden: Springer VS.

Borstel, D. (2013). Rechtsextremismus und Werte. Journal Exit-Deutschland. Zeitschrift für Deradikalisierung und demokratische Kultur, 1, 88-93.

Daschmann, G. (2007). Der Preis der Prominenz. Medienpsychologische Überlegungen zu den Wirkungen von Medienberichterstattung auf die dargestellten Akteure. In Schierl, T (Hrsg.), Prominenz in den Medien. Zur Genese und Verwertung von Prominenten in Sport, Wirtschaft und Kultur (S.184-211). Köln: Herbert von Halem Verlag.

Fischer, O. (2008). Modell des sozialen Einflusses. In Krämer, N. C., Schwan, S., Unz, D., & Suckfüll, M. (Hrsg.), Medienpsychologie. Schlüsselbegriffe und Konzepte (S.161-166). Stuttgart: Kohlhammer.

Fulk, J. , Schmitz, J. & Steinfield, C. (1990). A social influence model of technology use in organizations. Paper vorgestellt bei der Annual Academy of Management Convention. Anaheim, CA.

Glaab, S. (2007). Medien und Terrorismus: eine Einführung. In Glaab, S. (Hrsg.), Medien und Terrorismus: auf den Spuren einer symbiotischen Beziehung (3. Aufl.) (S.11-16). Berlin: BWV Verlag.

Glogner-Pilz, P. (2012). Publikumsforschung: Grundlagen und Methoden. Wiesbaden: Springer VS.

Grumke, T., & Klärner, A. (2006). Rechtsextremismus, die soziale Frage und Globalisierungskritik: eine vergleichende Studie zu Deutschland und Großbritannien seit 1990. Berlin: Friedrich-Ebert-Stiftung.

Hamm, R. (1997). Große Strafprozesse und die Macht der Medien. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.

Hopf, C. (2008). Qualitative Interviews – ein Überblick. In U. Flick, E. von Kardoff & I. Steinke (Hrsg.), Qualitative Forschung. Ein Handbuch (S. 349-360). Reinbek: Rowohlt-Taschenbuch Verlag.

Jaschke, H. G. (2001). Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit: Begriffe, Positionen, Praxisfelder. Wiesbaden: VS Verlag.

Kepplinger, H. M. & Fritsch, J. (1981). Unter Ausschluß der Öffentlichkeit. Abgeordnete des 8. Deutschen Bundestages berichten über ihre Erfahrungen im Umgang mit Journalisten. Publizistik, 26(1), 33-56.

Kepplinger, H. M. (2010). Medieneffekte. Wiesbaden: VS Verlag.

Kepplinger, H. M., & Glaab, S. (2005). Folgen ungewollter Öffentlichkeit: Abwertende Pressebeiträge aus der Sichtweise der Betroffenen. In Beater, A. & Habermeier, S. (Hrsg.), Verletzung von Persönlichkeitsrechten durch die Medien (S. 117-137). Tübingen: Verlag Mohr Siebeck.

Kepplinger, H. M., & Marx, D. (2008). Wirkungen und Rückwirkungen der politischen Kommunikation. Reziproke Effekte auf Landtagsabgeordnete. In Sarcinelli, U., & Tenscher, J. (Hrsg.), Politikherstellung und Politikdarstellung. Beiträge zur politischen Kommunikation (S. 188-208). Köln: Herbert von Halem Verlag.

Kepplinger, H. M., & Zerback, T. (2012). Der Einfluss der Medien auf Richter und Staatsanwälte. In Hestermann, T. (Hrsg.), Von Lichtgestalten und Dunkelmännern (S. 153-176). Wiesbaden: VS Verlag.

Köbke, U. (2001). Einfluss der Medien auf Entscheider in der Wirtschaft (Doctoral dissertation). Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland.

Krämer, N. (2008). Hostile Media Effect. In Krämer, N. C., Schwan, S., Unz, D., & Suckfüll, M. (Hrsg.), Medienpsychologie. Schlüsselbegriffe und Konzepte (S.161-166). Stuttgart: Kohlhammer.

Linsky, M. (1986). Impact. How the Press Affects Federal Policy Making. New York/London: W.W. Norton & Company.

Livingston, S. (1997). Beyond the “CNN effect”: The media-foreign policy dynamic. Politics and the press: The news media and their influences, 291-318.

Mayring, P. (2010). Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken (11.Aufl.). Weinheim und Basel: Beltz Verlag.

McCombs, M. & Reynolds, A. (2002). News influence on our picture of the world. In Bryant, J. & Zillmann, D. (Hrsg.), Media effects: Advances in theory and research (S. 1-18). Mahwah, NJ: Lawrence Erlbaum.

Oehmichen, E., Horn, I., & Mosler, S. (2005). Rechtsextremismus und Fernsehen: Inhalts- und Rezeptionsanalysen der Berichterstattung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. In Bertelsmann Forschungsgruppe Politik (Hrsg.), Strategien gegen Rechtsextremismus (1. Aufl.) (S. 146-207). Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.

Pisoiu, D. (2013). Theoretische Ansätze zur Erklärung individueller Radikalisierungsprozesse: eine kritische Beurteilung und Überblick der Kontroversen. Journal Exit-Deutschland. Zeitschrift für Deradikalisierung und demokratische Kultur, 1, 41-87.

Pisoiu, D., & Köhler, D. (2013). Individuelle Loslösung von Radikalisierungsprozessen. Stand der Forschung und eine Überprüfung bestehender Theorien anhand eines Ausstiegsfalls aus dem militanten Salafismus. Journal Exit-Deutschland. Zeitschrift für Deradikalisierung und demokratische Kultur, 2, 241-274.

Protess, D. L., Cook, F. L., Curtin, T. R., Gordon, M. T., Leff, D. R., McCombs, M. E., & Miller, P. (1987). The impact of investigative reporting on public opinion and policymaking targeting toxic waste. Public Opinion Quarterly, 51(2), 166-185.

Robertson-von Trotha, C. Y. (2011). Rechtsextremismus in Deutschland und Europa. Einleitende Anmerkungen. In Robertson-von Trotha, C. Y. (Hrsg.), Rechtsextremismus in Deutschland und Europa: rechts außen - rechts „Mitte"? (S.11-18). Baden Baden: Nomos Verlag.

Schafraad, P., Scheepers, P., & Wester, F. (2008). Der Umgang mit den Dämonen der Vergangenheit. Berichterstattung über Rechtsextreme in der deutschen Presse (1987-2004). Publizistik, 53(3), 362-385.

Süddeutsche Zeitung (23.04.2012). Bürger für NPD-Verbot.

Tajfel, H., & Turner, J. C. (1979). An integrative theory of intergroup conflict. The social psychology of interpersonal conflict. In Worchel, S. & Austin, W.G. (Hrsg.), Psychology of intergroup relations (S. 7-24). Chicago: Nelson-Hall.

Vallone, R. P., Ross, L., & Lepper, M. R. (1985). The hostile media phenomenon: biased perception and perceptions of media bias in coverage of the Beirut massacre. Journal of personality and social psychology, 49(3), 577-585.

Wagner, J. (1987). Strafprozessführung über Medien. Baden-Baden: Nomos Verlag.

Weischenberg, S., Malik, M., & Scholl, A. (2006). Journalismus in Deutschland 2005. Zentrale Befunde der aktuellen Repräsentativbefragung deutscher Journalisten. Media Perspektiven, 7, 346-361.

Widmann, P. (2001). Die Aufklärungsfalle. Wem der Entlarvungsjournalismus nützt. In Benz, W. & Benz, U. (Hrsg.), Auf dem Weg zum Bürgerkrieg?: Rechtsextremismus und Gewalt gegen Fremde in Deutschland (S. 151-166). Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch Verlag.

Internetquellen

Bundesamt für Verfassungsschutz (2013). Rechtsextremistisches Potential (Gesamtübersicht). Abgerufen am 15.08.2014 von http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af-rechtsextremismus/zahlen-und-fakten-rechtsextremismus/zuf-re-2013-gesamtuebersicht.html

Bundeszentrale für politische Bildung (25.05.2007a).

Neonazis auf Youtube – Rechtsextreme Selbstdarstellung im „Weltnetz“. Abgerufen am 30.05.2014 von http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/41719/rechtsextreme-selbstdarstellung-im-weltnetz?p=all

Bundeszentrale für politische Bildung (25.05.2007b). Rechtsextreme Schwarz-Weiß-Malerei. Ein kurzer Überblick über die tonangebenden rechtsextremen Printmedien. Abgerufen am 24.05.2014 von http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/41714/rechtsextreme-schwarz-weiss-malerei

Bundeszentrale für politische Bildung (19.04.2012). Neonazis hinter weißen Masken. Abgerufen am 29.05.2014 von http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/132732/neonazis-hinter-weissen-masken

Bundeszentrale für politische Bildung (24.08.2012). Der mediale Umgang mit dem Breivik-Prozess. Abgerufen am 23.01.2014 von http://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/142949/der-mediale-umgang-mit-dem-breivik-prozess

Ettinger, P., Udis, L. & Imhof, K. (2007). Rechtsextremismus und Öffentlichkeit in der Schweiz. Ein Forschungsbericht. Abgerufen am 29.05.2014 von http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/41732/rechtsextremismus-und-oeffentlichkeit-in-der-schweiz?p=0

Köhler, D. (2012). Connecting the dots. The role of the internet in the Individual Radicalization Processes of Richt-Wing Extremists [Working paper]. Abgerufen am 30.05.2014 von http://www.istramo.com/images/ISRM_K%C3%B6hler_Internet_and_Radicalization.pdf

Spiegel Online (23.12.2011). Muttersohn und Massenmörder. Abgerufen am 18.04.2014 von http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-83328970.html

Stöss. R. (2010). Rechtsextremismus im Wandel. Abgerufen am 28.05.2014 von http://library.fes.de/pdf-files/do/08223.pdf




edition widerschein