Von T-Shirts und unfreiwillig spendablen Neonazis - Erfolgreiche Gegenstrategien in der Auseinandersetzung mit freiheitsfeindlichen Ideologien

Fabian Wichmann

Abstract


Die ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur arbeitet in verschiedenen Phänomenbereichen von freiheitsfeindlichen Ideologien. Unteranderem ist sie der Rechtsträger von EXIT-Deutschland, einer Initiative, die seit 17 Jahren erfolgreich Neonazis beim Ausstieg aus der Szene hilft. Um diese Arbeit umsetzten zu können, werden Projektbestandteile von EXIT-Deutschland durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziert. Darüber hinaus ist EXIT- Deutschland für die Umsetzung der Ausstiegsarbeit auf Spenden angewiesen. Eine wichtige und Notwendige Unterstützung, die aber NGO’s immer wieder vor Herausforderungen stellt. Wie kann man auf die wichtige Arbeit aufmerksam machen sowie notwendige Spenden generieren, gleichzeitig auf gesellschaftliche Missstände hinweisen und Bürger in ihrem Engagement unterstützen. 


Volltext:

PDF


edition widerschein