Ausstieg aus dem Rechtsextremismus. Eine qualitative Untersuchung von Fotografien.

Henriette Kolbe, Fabian Wichmann

Abstract


„Mir gefiel die neue Welt, die ich entdeckt hatte, sehr gut und ich war beeindruckt über den kameradschaftlichen Umgang miteinander, den Zusammenhalt in der Gruppe und das
enorme Machtgefühl, das die Gruppe ausstrahlte. Auch wurde mir sofort ein Zugehörigkeitsgefühl gegeben und Hilfe angeboten.“ [Poleck 2002: S. 39]
So beschreibt rückblickend ein Aussteiger aus der rechtsextremen Szene die Faszination, die eine dort verortete Gruppierung auf ihn ausübte. Doch was passiert danach, wenn dieser Zauber erlischt, wird der Einstieg in die „neue alte Welt“ auch so empfunden? In der vorliegenden empirischen Untersuchung soll mit einer fotografischen Methode die
Perspektive eines Aussteigers betrachtet und analysiert werden. Dabei soll neben der intendierten Aussage des Fotografen auch ein Blick in seine Gefühlswelt durch nicht beabsichtigte Elemente in seiner Fotografie erfolgen. Ziel ist es hierbei zu prüfen, welche Vorzüge diese Vorgehensweise gerade im Bezug zum Thema „Ausstieg aus dem Rechtsextremismus“ hat. Durch eine Verifizierung der Ergebnisse würden sich neue
Handlungsmöglichkeiten erschließen lassen, Menschen bei ihrem Ausstieg zu unterstützen und einen völlig neuen Zugang zu ihnen zu finden.

Für den vollständigen Artikel als PDF können Sie sich hier kostenlos anmelden:

http://journals.sfu.ca/jed/index.php/jex/user/register

 


Schlagworte


Lebensbilder; Fotografie; Ausstieg; Biographiearbeit

Volltext:

Volltext

Literaturhinweise


Borstel, Dierk. 2011. «Wir hatten auch Spass und haben gelacht …: Ein- und Ausstiegsprozesse von Männern und Frauen aus der rechtsextremen Szene.» In

Rechtsextremismus und Gender, hrsg. v. Ursula Birsl, 297–313. Opladen: Barbara Budrich.

EXIT-Deutschland c/o Zentrum Demokratische Kultur (ZDK). 2011. Lebensbilder: Wege aus dem Extremismus. Ausstellungskatalog, Berlin.

Greve, Werner. 2008. «Bewältigung und Entwicklung.» In Entwicklungspsychologie, hrsg. v. Rolf Oerter u. Leo Montada, 910–926. Weinheim: Beltz.

Hölzle, Christina und Irma Hansen. 2011. Ressourcenorientierte Biografiearbeit: Grundlagen – Zielgruppen – Kreative Methoden. Wiesbaden: VS Verlag.

Möller, Kurt und Nils Schumacher. 2007. Rechte Cliquen: Rechtsextreme Orientierungs- und Szenezusammenhänge – Einstiegs-, Verbleibs- und Ausstiegsprozesse von Skinheads.

Wiesbaden: VS Verlag.

Pilarczyk, Ulrike und Ulrike Mietzner. 2005. Das reflektierte Bild: Seriell-ikonografische

Fotoanalyse in den Erziehungs- und Sozialwissenschaften. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt. http://www.pedocs.de/volltexte/2010/2666/

Pilarczyk, Ulrike. 2009. Gemeinschaft in Bildern: Jüdische Jugendbewegung und zionistische Erziehungspraxis in Deutschland und Palästina/Israel. Göttingen: Wallstein.

Pilarczyk, Ulrike. 2006. «Selbstbilder im Vergleich: Junge Fotograf/innen in der DDR und in der Bundesrepublik vor 1989.» In Bildinterpretation und Bildverstehen, hrsg. v. Horst

Niesyto u. Winfried Marotzki, 230–253. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Pilarczyk, Ulrike. 2004. «Inszenierungen des Selbst in der digitalen Jugendfotografie. » In Imaging: Digitale Fotografie in Schule und Jugendarbeit, hrsg. v. Alfred Holzbrecher u.

Jan Schmolling, 79–88. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Wagner, Bernd, Fabian Wichmann und Dierk Borstel. 2013. «Modellprojekt der ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur gGmbH im Rahmen der Initiative EXITDeutschland

am Beispiel des Landkreises Dahme-Spreewald Familien stärken – gegen Extremismus und Gewalt.» Journal EXIT-Deutschland (JEX) 1: S.108–153.

http://journals.sfu.ca/jed/index.php/jex/article/view/11.

Wouters, Miriam. 2012. «Moving Forwards? Breaking with Right-Wing Extremism in Present Day.» ISRM Working Paper 03/12: http://istramo.com/images/WP_ 3-12_Miriam_Wouters-moving_forwards.pdf.

Zentrum Demokratische Kultur (ZDK) 2002. «‹... dann hab' ich mir das Hitlerbärtchen abrasiert.› Exit – Ausstieg aus der rechtsextremen Szene.» Bulletin. Schriftenreihe des

Zentrum Demokratische Kultur, 2/02. Leipzig: Klett Verlag.

Bandmann, Günter/Braunfels, Wolfgang/Kirschbaum, Engelbert/Kollwitz, Johannes/Mrazek,

Wilhelm/Schmidt, Alfred/Schnell, Hugo (Hrsg.) (1976): Lexikon der christlichen Ikonographie.

Allgemeine Ikonografie. Band 1 bis 4, Freiburg: Herder Verlag.

Becker, Reiner (2008): Ein normales Familienleben. Interaktion und Kommunikation zwischen „rechten“ Jugendlichen und ihren Eltern. Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag.

Becker, Udo (2008): Lexikon der Symbole. 8. Aufl., Freiburg: Herder Verlag.

Borstel, Dierk (2011): Rechtsextremismus. Eine Einführung in den Forschungsstand. München: GRIN Verlag.

Flick, Uwe/Kardorff, Ernst von/Steinke, Ines (2008): Was ist qualitative Forschung? Einleitung und Überblick. In: Flick, Uwe/Kardorff, Ernst von/Steinke, Ines (Hrsg.): Qualitative

Forschung. Ein Handbuch. 6. durchgesehene und aktualisierte Aufl., Hamburg: Rowohlt Taschenbuch Verlag, S. 13-29.

Fuhs, Burkhardt (2003): Fotografie und qualitative Forschung. Zur Verwendung fotografischer Quellen in der Erziehungswissenschaft. In: Friebertshäuser, Barbara/Prengel, Annedore (Hrsg.): Handbuch. Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft. Weinheim/München: Juventa Verlag, S. 265-285.

Hasselbach, Ingo/Bonengel, Winfried (1994): Die Abrechnung. Ein Neonazi steigt aus. 3. Aufl., Berlin: Aufbau-Verlag.

Heitmeyer, Wilhelm (1995): Rechtsextremistische Orientierungen bei Jugendlichen. Empirische Ergebnisse und Erklärungsmuster einer Untersuchung zur politischen

Sozialisation. 5. Aufl., Weinheim/München: Juventa Verlag.

Kailitz, Steffen (2004): Politischer Extremismus in der Bundesrepublik Deutschland. Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Ludwig, Pascal (2009): Rechtsextremismus und Gewalt. Ein Vergleich zwischen unterschiedlichen Autoren und den Theorien Heitmeyers. München: GRIN Verlag.

Minkenberg, Michael (2005): Demokratie und Desintegration. Der politikwissenschaftliche Forschungsstand zu Rechtsradikalismus, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt. Berlin: Pro BUSINESS.

Mollenhauer, Klaus (2003): Methoden erziehungswissenschaftlicher Bildinterpretation. In:

Friebertshäuser, Barbara/Prengel, Annedore (Hrsg.): Handbuch. Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft. Weinheim/München: Juventa Verlag, S. 247-264.

Neugebauer, Gero (2001): Extremismus – Rechtsextremismus – Linksextremismus. Einige Anmerkungen zu Begriffen, Forschungskonzepten, Forschungsfragen und Forschungsergebnissen. In: Schubarth, Wilfried/Stöss, Richard (Hrsg.): Rechtsextremismus in der Bundesrepublik

Deutschland. Eine Bilanz. Opladen: Leske + Budrich, S. 13-37.

Neuhaus, Andrea (Hrsg.) (2007): Novalis. Heinrich von Ofterdingen. Text und Kommentar. Berlin: Suhrkamp Verlag.

Nohlen, Dieter/Grotz, Florian (Hrsg.) (2007): Kleines Lexikon der Politik. 4. aktualisierte Aufl., München: Verlag C. H. Beck oHG. (Lizenzausgabe für die Bundeszentrale für politische

Bildung 2008)

Pilarczyk, Ulrike/Mietzner, Ulrike (2000): Bildwissenschaftliche Methoden in der erziehungs- und sozialwissenschaftlichen Forschung. In: Zeitschrift für Qualitative Bildungs-, Beratungs und Sozialforschung (ZBBS), 2/2000, S. 343-364.

Pilarczyk, Ulrike/Mietzner, Ulrike (2005): Das reflektierte Bild. Die seriell-ikonografische Fotoanalyse in den Erziehungs- und Sozialwissenschaften. Bad Heilbrunn: Verlag Julius

Klinkhardt.

Poleck, Benjamin (2002): Ende einer Parteikarriere. In: Bulletin. Schriftenreihe des Zentrum demokratische Kultur, 2/2002, S. 39-43.

Rommelspacher, Birgit (2006): Der Hass hat uns geeint. Junge Rechtsextreme und ihr Ausstieg aus der Szene. Frankfurt am Main: Campus Verlag.

Stöss, Richard (2001): Ideologie und Strategie des Rechtsextremismus. In: Schubarth, Wilfried/Stöss, Richard (Hrsg.): Rechtsextremismus in der Bundesrepublik Deutschland. Eine Bilanz. Opladen: Leske + Budrich, S. 101-130.

Terhart, Ewald (2003): Entwicklung und Situation des qualitativen Forschungsansatzes in der

Erziehungswissenschaft. In: Friebertshäuser, Barbara/Prengel, Annedore (Hrsg.): Handbuch Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft. Weinheim/München:

Juventa Verlag, S. 27-42.

Winkler, Jürgen R. (2001): Rechtsextremismus. Gegenstand – Erklärungsansätze – Grundprobleme. In: Schubarth, Wilfried/Stöss, Richard (Hrsg.): Rechtsextremismus in der

Bundesrepublik Deutschland. Eine Bilanz. Opladen: Leske + Budrich, S. 38-68.




edition widerschein