Rechtsextremismus und die Konstruktion von Erinnerung – Radikalisierungsprozesse im Fokus von Tradierungsforschung und kollektivem Gedächtnis

Dorothee Zeune

Abstract


„Deutschland hat ein Neonaziproblem“ konstatiert Christian Thiele in „der Zeit“ vom April 2012 (Thiele 2012: 1)2 knapp 70 Jahre nach dem Ende des 2.Weltkrieges. Der Autor war zu Besuch in der Mecklenburgischen Schweiz, im Nordosten Deutschlands, wo sich etwa 60 Familien niedergelassen haben, deren Kinder die Namen Freya, Thore oder Hildegund tragen. Sie gehören einer neonationalistischen Sekte an, die sich Artamanen nennen und enge Verbindungen zu teilweise bereits verbotenen rechtsextremen Organisationen hegen (vgl. ebd.: 1). Die Erziehungsziele- und Ideale der Eltern seien oftmals direkt der Zeit des Nationalsozialismus entnommen, so Thiele. Die Aufgabe der Buben liege darin Widerstandsfähigkeit, Stärke und Ausdauer zu erlernen, wohingegen die Mädchen auf ihr Leben als Hausfrau vorbereitet würden. Auch „paramilitärische[r] Drill für Kindergartenkinder“ sei keineswegs ungewöhnlich (ebd.: 2). In Anbetracht der Geschichte Deutschlands erscheint Thieles Aussage unvorstellbar. 

Für den vollständigen Artikel als PDF können Sie sich hier kostenlos anmelden:

http://journals.sfu.ca/jed/index.php/jex/user/register

 

 


Schlagworte


Kollektives Gedächtnis; Radikalisierung; Aufarbeitung der Vergangenheit; Nachkriegsgesellschaft

Volltext:

PDF

Literaturhinweise


Adrian, Matthias: Meine tausend Jahre. In: Zentrum Demokratischer Kultur Berlin (Hrsg.): Bulletin 2/2002 >>...dann hab’ ich mir das Hitlerbärtchen abrasiert.<< Exit -Ausstieg aus der Szene. Leipzig: Ernst Klett Schulbuch Verlag, 16-30.

Aguilar, Paloma (2002): Memory and Amnesia. The Role of the Spanish Civil War in the Transition to Democracy, Oxford: Berghahn Books, 1-23.

Assmann, Aleida (2006): Der lange Schatten der Vergangenheit. Erinnerungskultur und Geschichtspolitik. München: Verlag C.H. Beck oHG.

Assmann, Aleida (1999): Erinnerungsräume. Formen und Wandlungen des kulturellen Gedächtnisses. München: C.H. Beck oHG

Assmann, Jan (1997): Das kulturelle Gedächtnis. München: Verlag C. H. Beck oHG.

Assmann, Jan; Hölscher, Tonio (1988): Kultur und Gedächtnis. Frankfurt: Suhrkamp

Butterwegge, Christoph (2002): Rechtsextremismus. Freiburg: Herder Verlag

Gudehus, Christian I (2010): Tradierungsforschung. In: Gudehus, Christian; Eichenberg, Ariane; Welzer, Harald (Hrsg.): Gedächtnis und Erinnerung. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart Weimar: Verlag J.B. Metzler, 312-318.

Gudehus, Christian II (2006): Dem Gedächtnis zuhören. Erzählungen über NS-Verbrechen und ihre Repräsentation in deutschen Gedenkstätten. Essen: Klartext Verlag.

Heinze, Anne-Sophie (2013): Rechtspopulistische Parteien in Deutschland. In Journal EXIT-Deutschland. Zeitschrift für Deradikalisierung und Demokratische Kultur 2/2013

Koehler, Daniel (2014): Right-Wing Extremist Radicalization Processes: The former Perspective. In Journal EXIT-Deutschland. Zeitschrift für Deradikalisierung und Demokratische Kultur 1/2014

König, Helmut (2010): Das Politische des Gedächtnisses. In: Gudehus, Christian; Eichenberg, Ariane; Welzer, Harald (Hrsg.): Gedächtnis und Erinnerung. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart Weimar: Verlag J.B. Metzler, 115-125.

König, Helmut (1998): Von der Diktatur zur Demokratie oder Was ist Vergangenheitsbewältigung. In: König, Kohlstruck, Wöll (Hrsg.): Vergangenheitsbewältigung am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts, Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verlag GmbH, 371-392.

Lützinger, Saskia (2010): Die Sicht der Anderen. Eine qualitative Studie zu Biographien von Extremisten und Terroristen. (Hrgs.)Bundeskriminalamt (BKA) Kriminalistisches Institut. Köln: Luchterwand

Moller, Sabine (2010): Das kollektive Gedächtnis. In: Gudehus, Christian; Eichenberg, Ariane; Welzer, Harald (Hrsg.): Gedächtnis und Erinnerung. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart Weimar: Verlag J.B. Metzler, 85-92

Pohl, Rüdiger (2010): Das autobiographische Gedächtnis. In: Gudehus, Christian; Eichenberg, Ariane; Welzer, Harald (Hrsg.): Gedächtnis und Erinnerung. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart Weimar: Verlag J.B.Metzler, 75-84.

Reinares, F., & al., e. (2008): Radicalisation Processes Leading to Acts of Terrorism.

European Comission´s Expert Group on Violent Radicalisation

Rommelspacher, Birgit (2006): >>Der Hass hat uns geeint<< Junge Rechtsextreme und ihr Ausstieg aus der Szene. Frankfurt/New York: Campus Verlag.

Schneider, Jörg (2002): 10 Jahre Neonazi: In: Zentrum Demokratischer Kultur Berlin (Hrsg.): Bulletin 2/2002 >>...dann hab’ ich mir das Hitlerbärtchen abrasiert.<< Exit-Aus stieg aus der Szene. Leipzig: Ernst Klett Schulbuch Verlag, 33-38.

Sotelo, Ignacio (1994): Vergangenheitsbewältigung: Spanien – ein unpassendes Beispiel. In: Sühl (Hrsg.), Vergangenheitsbewältigung 1945 und 1989: ein unmöglicher Vergleich?, Berlin: Verlag Volk und Welt GmbH, 44-57.

Tscheuschner, Stefan (2002): In: Zentrum Demokratischer Kultur Berlin (Hrsg.): Bulletin 2/2002 >>...dann hab’ ich mir das Hitlerbärtchen abrasiert.<< Exit-Aus stieg aus der Szene. Leipzig: Ernst Klett Schulbuch Verlag, 43-45.

Wagner, Bernd (2013): Kriminalistische Grundlagen der Deradikalisierungsarbeit. Journal EXIT-Deutschland. Zeitschrift für Deradikalisierung und Demokratische Kultur 3/2013

Welzer, Harald (2004): Über das allmähliche Verfertigen der Vergangenheit im Gespräch. In: Münkel, Daniela; Schwarzkopf, Jutta; von Saldern, Jutta (Hrsg.: Geschichte als Experiment. Studien zu Politik, Kultur und Alltag im 20. Jahrhundert. Frankfurt am Main: Campus Verlag

Wetzel, Dietmar (2009): Maurice Halbwachs. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft mbh

Internetquellen

Assmann, Aleida (o.J.): Soziales und kollektives Gedächtnis: Abrufbar unter: http://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=0CDIQFjAB&url=http%3A%2F%2Fwww.bpb.de%2Fsystem%2Ffiles%2Fpdf%2F0FW1JZ.pdf&ei=LDg9U4yNAafV4wT-vIGwBg&usg=AFQjCNGDl83Zr7p1Ool0ZttODe1rRUzpIw&bvm=bv.63934634,d.bGE [zuletzt abgerufen am 1.4]

Braun, Michael (2013): Erinnerungskultur. Abrufbar unter: http://www.kas.de/wf/de/71.7680 [zuletzt abgerufen am 1.4.2014]

Ruzowitzky, Stefan (2014): Abrufbar unter: http://www.exit-deutschland.de/EXIT/Top-Themen/Damals-wie-heute-Hitlerleute-E1401.htm [zuletzt aufgerufen am 4.4.2014)

Thiele, Christian (2012): Vati ist ein guter Nazi. Abrufbar unter: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2012-04/erziehung-kinder-rechtsextremismus [zuletzt aufgerufen am 31.3.2014]

Verfassungsschutz (2013): Abrufbar unter http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af-rechtsextremismus/was-ist-rechtsextremismus [zuletzt aufgerufen am 22.03.2014]




edition widerschein